wie sie es den Ästen gerade noch zumuten konnten

< Previous | Next >

lionel15

Senior Member
English - UK
I am trying to translate the following sentence:

und sie kletterten so hoch hinauf, wie sie es den Ästen gerade noch zumuten konnten.

I think it is something like:

and they climbed up so high that the branches could only just bear them.

I can't understand the grammar properly, den Ästen is clearly dative. Sie appears to be accusative but I can't understand the es.
 
  • Minnesota Guy

    Senior Member
    American English - USA
    It's a tricky construction, from an English point of view. A German clause with "wie" can include an object--here, "es." In English, we don't need to use an object. A textbook example:

    ein Kuchen, wie ihn deine Mutter macht
    a cake like your mother makes (not: like your mother makes it :cross:)

    Hope that helps!
     

    bearded

    Senior Member
    as high as they just could expect the branches to be capable of it (of it = of bearing them)
    es =....."die Last, die durch das Hochklettern entsteht
    Mein ''of it'' bezog sich auf ''capable of it'' (natürlich ist ''die Last, bzw. die Fähigkeit, die Last zu tragen''.. gemeint)
    Ich denke, wir haben dasselbe gesagt - nur anders ausgedrückt.

    Aus dem WR- Wörterbuch:
    jemandem etwas zumuten = expect sth of sb
    das kannst du ihr nicht zumuten = you can’t expect her to do that
    Sind diese Übersetzungen denn falsch bzw. ungenau?
     

    JClaudeK

    Senior Member
    Français France, Deutsch (SW-Dtl.)
    Aus dem WR- Wörterbuch:
    jemandem etwas zumuten = expect sth of sb
    das kannst du ihr nicht zumuten = you can’t expect her to do that

    Sind diese Übersetzungen denn falsch bzw. ungenau?
    Falsch nicht gerade, aber ich vermisse dabei den Aspekt "etwas Unangenehmes, nicht Angemessenes verlangen", den "zumuten" ausdrückt (der im vorliegenden Text allerdings nicht zum Tragen kommt: Ästen kann man nichts Unverschämtes zumuten. ;))

    "zumuten" wird haupsächlich als negierte Form verwendet:
    Das kannst du ihm nicht zumuten. = Das kannst du nicht von ihm verlangen (das ist zu schwer/ unverschämt/ unzumutbar)!

    cf.:
    Screenshot_2020-09-13 Zumutung Übersetzung Englisch-Deutsch.png

    source
     

    elroy

    Imperfect Mod
    US English, Palestinian Arabic bilingual
    I'd need a specific sentence/context to be able to judge whether it sounds okay or not. In my sentence, the understood object of "handle" is "weight." "The branches couldn't handle the weight" makes sense.
     

    Hutschi

    Senior Member
    and they climbed up so high that the branches could only just bear them.
    This is the essence of the sentence in a pragmatical sense.
    Missing is the subjective aspect that they expected it that it just holds. (As the others already explained.)
    This is implicitely in your sentence considering that they could not measure it.
     

    JClaudeK

    Senior Member
    Français France, Deutsch (SW-Dtl.)
    "bear" is less commonly used in this meaning, and could be confusing in this context ("trees bear fruit" ;)).
    "confusing in this context"?
    I'd like to hear the opinion of other NS about that statement.
     

    elroy

    Imperfect Mod
    US English, Palestinian Arabic bilingual
    I said "could be confusing" because of the other meaning of "bear."

    I'm not sure what you're arguing against here. :confused: I never said it was incorrect or impossible, just that I don't prefer it in this particular sentence.
     

    Hutschi

    Senior Member
    I understood it in the sense of "ring bearer". It was the person who bears the ring. Is this not true?
    It includes some unpleasant connotation, but basically it means to hold and carry. In the given context "Tragen" is also valid for not moving from place to place. "Tragen" can be static and dynamic.

    In German we have "tragen" and "ertragen" for the different meanings. But in
    and they climbed up so high that the branches could only just bear them.
    the context makes it very clear that it is "tragen" rather than "ertragen".

    PS: Lionel is English speaker and so I think his "to bear" is also idiomatic, but is there a difference between UK and USA?
     

    διαφορετικός

    Senior Member
    Swiss German - Switzerland
    Mein ''of it'' bezog sich auf ''capable of it'' (natürlich ist ''die Last, bzw. die Fähigkeit, die Last zu tragen''.. gemeint)
    Ich denke, wir haben dasselbe gesagt - nur anders ausgedrückt.
    Die Gesamtaussage des ganzen Satzes haben wir wohl beide gleich verstanden. Aber ...
    Sind diese Übersetzungen denn falsch bzw. ungenau?
    Ich finde sie schon ein wenig falsch, obschon auch der Duden es mit "verlangen" erklärt (was ich auch nicht ganz richtig finde). Man kann zwar den Sinn des Satzes, in dem "zumuten" vorkommt, damit wohl in den typischen Fällen umschreiben, aber aus meiner Sicht bedeutet "zumuten" nicht "erwarten", sondern "belasten" (wie ich es in #5 zu erklären versucht habe).

    Ein verdeutlichendes Beispiel:
    "Ich mute meinen Lesern eine gewagte Behauptung zu." Das bedeutet aus meiner Sicht: "Ich belaste (oder belästige) meine Leser mit einer gewagten Behauptung." Und es bedeutet nicht: "Ich erwarte von meinen Lesern, dass sie meine gewagte Behauptung aushalten / verstehen / ... ."
     

    JClaudeK

    Senior Member
    Français France, Deutsch (SW-Dtl.)
    ähnlich wie 'zutrauen'
    Nein, zumuten zutrauen.
    Könnte es nicht auch bedeuten ''ich erwarte von meinen Lesern, dass sie etwas Gewagtes behaupten''?
    Da irrst Du Dich leider.
    zumuten
    ⟨jmdm., sich [Dativ] etw. zumuten⟩ von jmdm., sich unbescheiden etw. Unbilliges verlangen, von jmdm., sich etw. fordern, was ungebührlich, rücksichtslos ist
    edit:
    "Ich mute meinen Lesern eine gewagte Behauptung zu." Das bedeutet aus meiner Sicht: "Ich belaste (oder belästige) meine Leser mit einer gewagten Behauptung." Und es bedeutet nicht: "Ich erwarte von meinen Lesern, dass sie meine gewagte Behauptung aushalten / verstehen / ... ."
    :thumbsup:
     

    JClaudeK

    Senior Member
    Français France, Deutsch (SW-Dtl.)
    Dann könnte aber der Satz "Ich mute meinen Lesern eine gewagte Behauptung zu'' auch bedeuten ''ich verlange von meinen Lesern, dass sie etwas Gewagtes behaupten''
    :thumbsdown:
    Das bedeutet ''ich verlange von meinen Lesern, dass sie etwas Gewagtes behaupten' glauben'

    Edit:
    oder, wenn nicht gerade "glauben", so doch hinnehmen/ akzeptieren.
     
    Last edited:

    bearded

    Senior Member
    Ich bedanke mich für Eure hilfreichen Erklärungen, liebe Muttersprachler. Ich denke, sie dürften auch für den Fragesteller von Nutzen gewesen sein. /

    I apologize for switching to German from my #7 onwards. I hope that lionel15 could understand everything.
     

    JClaudeK

    Senior Member
    Français France, Deutsch (SW-Dtl.)
    I can't understand the grammar properly, den Ästen is clearly dative. Sie appears to be accusative but I can't understand the es.
    Sie appears to be accusative :cross:
    No, it's nominative, sie ist the subject of the sentence
    "sie können es (~ ihr Gewicht) den Ästen zumuten"

    den Ästen is clearly dative :tick:
    The phrase is "jemandem etwas zumuten"
     

    Schlabberlatz

    Senior Member
    German - Germany
    ›zumuten‹ passt eher bei Personen. Man sollte es anders formulieren.

    Wenn Google recht hat stammt der Satz aus Der kleine Hobbit, Kapitel 6 Raus aus der Bratpfanne, rein ins Feuer. Ich finde auch diese Übersetzung zweifelhaft. Sagt man auf Deutsch nicht „Vom Regen in die Traufe“?

    Hat jemand das Buch auf Englisch und kann den Originalsatz posten? Der Absatz beginnt mit: »Hinauf in die Bäume, rasch befahl Gandalf,
     

    Hutschi

    Senior Member
    Chapter 6: Out of the Frying Pan Into the Fire
    source: Chapter 6: Out of the Frying Pan Into the Fire - Sean Smith: English

    Ist es in Englisch eine Redensart oder eine Metapher?

    Für mich passt "vom Regen in die Traufe" nicht gut.

    Zitat:
    "Up the trees quick!" cried Gandalf; and they ran to the trees at the edge of the glade, hunting for those that had branches fairly low, or were slender enough to swarm up. They found them as quick as ever they could, you can guess; and up they went as high as ever they could trust the branches.


    PS: Beachte bitte stilistische Besonderheiten, wie altertümelnden, erhabenen, märchenhaften Stil.
     
    Last edited:

    Schlabberlatz

    Senior Member
    German - Germany
    Dann passt

    doch perfekt.
    Ja, es ist quasi dasselbe mit anderen Worten :)
    "What shall we do, what shall we do!" he cried. "Escaping goblins to be caught by wolves!" he said, and it became a proverb, though we now say 'out of the frying-pan into the fire' in the same sort of uncomfortable situations.

    and up they went as high as ever they could trust the branches.
    und sie kletterten so hoch hinauf, wie es die Äste gerade noch aushalten würden.


    Stellt sich halt die Frage, ob die Äste mit "to trust" auch so personalisiert werden wie mit ›zumuten‹. Ich bezweifle es.
    Beachte bitte stilistische Besonderheiten, wie altertümelnden, erhabenen, märchenhaften Stil.
    Da stellt sich dann die Frage, wie altertümelnd, erhaben und märchenhaft der Ausdruck "to be able to trust the branches" ist.

    Man sollte generell nicht zu sehr „am Text kleben“, den Text „atomisieren“.
    Kompromisse lassen sich nicht vermeiden, daher ja auch der Spruch traduttore, traditore. Wenn man alles wörtlich bzw. eins-zu-eins rüberbringen will, landet man am Ende bei einer krausen Kunstsprache. Und der Ausgangstext ist eben normalerweise nicht in einer krausen Kunstprache verfasst. Es ist vor allem wichtig, allgemein den Tonfall zu treffen.
     

    Hutschi

    Senior Member
    Ich denke auch, das es wichtig ist, den allgemeinen Tonfall zu treffen.

    Vom Sinn her passt "vom Regen in die Traufe". Auch vom Stil, das wäre nun geklärt.

    Zu prüfen wäre, ob es zum Kapitel passt. (Konnotationen)
     
    < Previous | Next >
    Top